Schlagwort-Archive: Restore

Backup händisch erstellen

Was muss man sichern?

  1. Datenbank
  2. Bilder und Dateien
  3. Konfiguration

Datenbank sichern

Alle Texte und Einstellungen sind in der WordPress-Datenbank enthalten.

Um ein Backup von der Datenbank zu erstellen, geht man in das WebSitePanel (https://panel.ccc.at)

  • MySql-Datenbank -> Browse Database.
  • Im phpMaAdmin die Datenbank (zum Beispiel wp_name) anklicken.
  • Menüpunkt „Exportieren“
  • Exportiere Tabellen der Datenbank „wp_name“ („Schnell“) -> OK
  • Datenbank wird als Text auf den eigenen Rechner downgeloadet.

Sollte alles kaputt gehen, legt man wieder eine gleichnamige Datenbank an und verwendet den Menüpunkt „Importieren“.

Damit werden alle Tabellen und ihre Inhalte wiederhergestellt.

Bilder und Dateien sichern

Alle upgeloadeten Bilder, PlugIns und Themen befinden sich im Ordner wwwroot\wp-content

Es genügt, alle Dateien in diesem Ordner mit Ftp auf den eigenen Rechner downzuloaden.

Im Wiederherstellungsfall wird WordPress neu installiert und dann dieser Ordner vom Backup überschrieben.

Alle anderen Verzeichnisse muss man nicht sichern, die kann man jederzeit durch eine Neu-Installation von Word-Press wiederherstellen.

Konfiguration sichern

Die wichtigste Datei zur Wiederherstellung einer WordPress-Installation ist die Datei wwwroot\wp-config.php

In dieser Datei ist die Datenbank-Konfiguration enthalten und auch die Schlüssel zur Validierung der Passwörter.

Diese Datei muss man nach einer eventuellen Neuinstallation von WordPress in den Ordern wwwroot zurück übertragen.

Andernfalls kann man keine Verbindung zur Datenbank herstellen.


Wenn man also WordPress händisch sichert, dann muss man diese drei Schritte ausführen.

Es geht auch automatisch und dazu gibt es im folgenden Artikel eine Auswahl von Programmen:

Hier werden ein paar Backup-Lösungen beschrieben:
http://wp.clubcomputer.at/2015/10/backup-am-client/