Schlagwort-Archive: mail()

Funktion mail() deaktiviert

Wenn Du als Administrator Deiner WordPress-Seite die folgende Fehlermeldung siehst, dann hast Du bei der Installation etwas übersehen,

mail

Im Allgemeinen kommt diese Fehlermeldung, wenn man sein Passwort vergessen hat und man sich das Passwort zusenden lassen möchte.

Du bist jetzt in einer schwierigen Situation, weil Du Dich ausgesperrt hast und nicht mehr weißt wie das Passwort gelautet hat.

Was hättest Du tun sollen?

Die Installationsanleitung in den PCNEWS lesen oder diesen Beitrag.

Es gibt im Internet einige Hinweise für diesen Fall. Die meisten Hinweise enden aber damit, dass man sich das Passwort mit der Funktion „Passwort zusenden“ wieder bekommt. Aber das funktioniert nicht, weil mail() nicht funktioniert und installieren kann man es auch nicht, weil man ja nicht ins System kann.

Eine andere Gruppe von Hinweisen verweist auf Tools im Internet, mit denen man sich einen Password-Hash generieren lassen kann und diesen Hash trage man dann in die WordPress-Datenbank ein.
Beispiel. Das funktioniert aber bei WordPress nicht, weil in der Datei wp-config.php ein zufälliger Salt-Wert eingetragen ist, der dafür sorgt, dass dasselbe Passwort in verschiedenen WordPress-Installationen verschieden ist.  Man bräuchte daher ein solches Passwort-Tool, in das man vorher seinen Salt-Wert einträgt und danach den Hash-Wert generieren lässt.

Schließlich bleibt folgender Weg: man installiert ein temporäres Hilfs-WordPress in derselben Datenbank und verwendet als „Salt“ jene zufälligen Werte, die in die verschlossene Version eingetragen worden sind. Man muss darauf achten, als Tabellenpräfix etwas anderes als „wp_“ zu verwenden, damit die bestehenden Tabellen nicht überschrieben werden, also etwa „wptemp_“. Beim ersten Aufruf wird man um einen User und um ein Passwort gefragt. Das merkt man sich und schließt die Installation ab.

Man öffnet im WebSitePanel die MySql-Datenbank und findet dort einen Tabellensatz mit dem Präfix „wp_“ und einen weiteren mit „wptemp_“.  In der Tabelle wptemp_users gibt es einen einzigen Record mit dem user_login admin und einem Hash-Wert in user_pass. Diesen Hash-Wert kopiert man und trägt in die Tabelle wp_users beim User admin (oder eben beim sonstigen gewünschten User) ein.

Das wars, jetzt kann man die Tabellen wptemp_* löschen und man hat wieder Zutritt zu seinem WordPress-Web.