Thema anpassen

In WordPress hat man vollen Zugang zum Source-Code eines Themas. Man kann daher über Die Funktion Dashboard -> Design -> Editor so ziemlich alles verändern. Aber das sollte man nicht tun.

Genau so wie PlugIns unterliegen auch Themen einer fallweisen Aktualisierung. Wenn daher ein Update erfolgt, kann es sein, dass diese Änderungen wieder durch eine neue Version überschrieben werden.

In WordPress ist dieser Fall der Anpassung eines Themas bereits geregelt. Man legt nämlich ein so genanntes Child-Thema an, und das geht so:

Man erzeugt einen neuen Ordner mit dem Namen des Child-Theme an. Nehmen wir an, das Thema TwetyFifteen soll verändert werden.

https://panel.clubcomputer.at -> Einloggen

DateiManager -> „Domäne“ -> wwwroot -> (wp ->) -> wp-content -> themes

Hier legt man den Neuen Ordner twentyfifteen-neu an.

NeuesThema

In diesem Ordner legt man zwei Dateien an: style.css und functions.php (Im Bild ist auch noch die Datei Hintergrund1.jpg dazugekommen, die für den geänderten Stil erforderlich ist.)

NeuesThema1

In style.css schreibt man den Kopf der gleichnamigen Datei aus dem ursprünglichen Thema twentyfifteen.

/*
Theme Name: Twenty Fifteen Muth
Theme URI: https://wordpress.org/themes/twentyfifteen/
Author: Franz Fiala
Author URI: https://http://mondon-muth.clubcomputer.at//
Description: Our 2015 default theme is clean, blog-focused, and designed for clarity. Twenty Fifteen's simple, straightforward typography is readable on a wide variety of screen sizes, and suitable for multiple languages. We designed it using a mobile-first approach, meaning your content takes center-stage, regardless of whether your visitors arrive by smartphone, tablet, laptop, or desktop computer.
Template: twentyfifteen
Version: 1.4
License: GNU General Public License v2 or later
License URI: http://www.gnu.org/licenses/gpl-2.0.html
Tags: black, blue, gray, pink, purple, white, yellow, dark, light, two-columns, left-sidebar, fixed-layout, responsive-layout, accessibility-ready, custom-background, custom-colors, custom-header, custom-menu, editor-style, featured-images, microformats, post-formats, rtl-language-support, sticky-post, threaded-comments, translation-ready
Text Domain: twentyfifteen

This theme, like WordPress, is licensed under the GPL.
Use it to make something cool, have fun, and share what you've learned with others.
*/

.hentry {
background-color: #dddddd !important;
background-image: url("Hintergrund1.jpg");
color: white;
}

Wichtig ist die markierte Zeile „Template: twentyfifteen“, die sagt, welches Thema die Grundlage für diese Änderungen/Ergänzungen ist.  Nach dem Kopf (markiert durch /*… */) kommen alle Stile, die anders sind als im Original. In diesem Beispiel wurde der Stil mit der Klasse .hentry neu formuliert. Die Hintergrundfarbe wurde von ursprünglich #fff auf #dddddd geändert, die Textfarbe ist jetzt weiß und es gibt ein Hintergrundbild. (Gleichzeitige Angabe von Hintergrundfarbe und Hintergrundbild ist eigentlich zuviel, das Bild setzt sich durch.)

Kleine Schwierigkeit: Bei der css-Datei fehlt rechts neben dem Dateinamen der Bleistift, man kann die Datei daher nicht bearbeiten. Man kann daher entweder die Datei mit Ftp uploaden oder einen Trick anwenden: Man benennt die Datei mit dem Symbol rechts in style.css.txt um, dann kann man die Datei normal bearbeiten. Nach der Einfügung des Textes, benennt man die Datei wieder auf style.css um.

In functions.php schreibt man Folgendes:

<?php
function theme_enqueue_styles() {

$parent_style = 'parent-style';

wp_enqueue_style( $parent_style, get_template_directory_uri() . '/style.css' );
wp_enqueue_style( 'child-style',
get_stylesheet_directory_uri() . '/style.css',
array( $parent_style )
);
}
add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'theme_enqueue_styles' );
?>

Diese Zeilen sorgen dafür, dass die neue Datei style.css auch korrekt an die bestehende Datei im Ordner twentyfifteen angehängt wird.

Jetzt muss man das Thema nur noch aktivieren. In Dashboard -> Design -> Themes sollte man das neue Thema finden. Anklicken und aktivieren. Fertig.

Die genauere Beschreibung findet sich hier:
http://codex.wordpress.org/Child_Themes