Collapsing Categories

Das eingebaute Widget „Kategorien“ zeigt die Kategorien in einer Liste alphabetisch an. Man kann sich zwar die Anzahl der Beiträge anzeigen lassen, aber man sieht den Titel der Beiträge nicht, dazu muss man sich die Beitragstexte scrollen.

Das PlugIn „Collapsing Categories“ leistet genau das. Es zeigt zu jeder Kategorie auch den jeweiligen Beitrag. Es wird in diesem Web angewendet.

Titel anzeigen oder verbergen

Jeder Beitrag/Seite hat ein eigenes Titelfeld. Diese Seite heißt „Titel anzeigen oder verbergen“.

Der Beitragstext/Seitentext steht im Eingabefeld des Editors.

Ein Beitrag/Seite beginnt normalerweise mit einer Überschrift, der im Allgemeinen denselben Wortlaut hat wie die Titelzeile. Die Folge ist, dass man bei der späteren Anzeige des Beitrags den Titel zwei Mal angezeigt bekommt.

Lösung 1

Man wiederholt den Titel nicht im Beitrag selbst. Das hat den Nachteil, dass bei einer eventuellen Weiterverarbeitung dieser Seite oder dieses Beitrags der Text ohne eine Überschrift da steht, weil ja dieser Text im getrennten Titelfeld ist.

Diese Lösung ist mein Favorit, denn sie hat keinerlei Wechselwirkung mit dem Layout und benötigt kein PlugIn.

Lösung 2

Man lässt das Titelfeld frei und schreibt den Titel nur in den Beitrag. Damit hat man das Problem mit der eindeutigen Anzeige gelöst.

Man muss aber dafür sorgen, dass der Permalink korrekt gebildet wird. Daher geht man so vor: Man schreibt den gewünschten Titel in das Titelfeld und speichert den Beitrag oder die Seite. Durch die Speicherung wird der Permalink erstellt. Danach löscht man den Titel und speichert die Seite erneut.

Nachteil: Im Verzeichnis der Seite steht jetzt statt einem Titel der Text „(ohne Titel)“; auch nicht gerade praktisch, wenn das bei jeder Seite steht.

Lösung 3

Man verwendet ein PlugIn, das die Anzeige des Titels für jeden einzelnen Beitrag/Seite abschaltbar macht: Sucht man in den PlugIns nach „Hide Title“, findet man eine ganze Menge solcher PlugIns. Ich wählte „Hide Title“.

Dieses PlugIn äußert sich durch eine Checkbox rechts neben dem Beitrags/Seiten-Editor.

Benutzt man dieses PlugIn und aktiviert die Checkbox, dann kann also der Text „Titel anzeigen oder verbergen“ sowohl im Titelfeld als auch in der ersten Zeile des Beitrags stehen und wird in der Seitenansicht nur einmal angezeigt. Achtung: die erste Zeile des Beitrags muss mit dem Absatzformat „Überschrift1“ formatiert sein.

Das PlugIn funktioniert mit dem Thema „Twenty Fifteen “ einwandfrei aber bereits bei einem Wechsel auf das Thema „Twenty Fourteen“ gibt es Formatierungs-Ungleichheiten im Vergleich mit Seiten, bei denen diese Checkbox „Hide Title“ nicht angekreuzt ist.

Getestet und brauchbar ist es beim Thema „Twenty Fifteen „.

WP-Mail-SMTP

Autor: Callum MacDonald (Version 0.9.5)

Dieses PlugIn ermöglicht die E-Mail-Kommunikation von und zu dieser WordPress-Installation. Das PlugIn muss mit den Zugangsdaten zu einer Mailbox konfiguriert werden (Mailserver, Username, Passwort). Man kann eine bestehende Mailbox verwenden oder eine Mailbox mit dem WebSitePanel anlegen.

KONFIGURATIONS- UND BENUTZUNGSHINWEISE

Das PlugIn wird unter Einstellungen -> Email konfiguriert.

Black Studio TinyMCE Widget

Im Installationszustand von WordPress muss man Texte, die man im gleichnamigen Widget in der Sidebar oder im Header/Footer anordnen will, als reines Html formatieren. Das widerspricht ein bisschen der Philosophie von WordPress, dass man nichts kodieren muss.

Das PlugIn Black Studio TinyMCE Widget erlaubt die Formatierung dieser Texte mit dem eingebauten TinyMCE Editor, den man auch von den Beiträgen und Seiten gewöhnt ist.

Das Widget hat den Namen „Visueller Editor“.